wILLKOMMEN zu dEINEM ABENTEUER!

Hallo liebe/r Stipendiat/in,

 

endlich ist es soweit! Du startest in dein großes Abenteuer und berichtest im Namen von Ayusa-Intrax von deinem spannenden Leben als Austauschschüler/in. Wir freuen uns auf deine regelmäßigen Beiträge und schönen Bilder und vertrauen dir, dass du einen tollen Blog zusammenstellst um uns, deine Familie, deine Freunde und interessierte Schüler/innen an deinen Erlebnissen teil haben zu lassen. Der Blog dient dazu auslandsinteressierten jungen Menschen das Programm näherzubringen und einen Einblick in das Leben als Austauschschüler zu gewähren. Natürlich möchten deine Zuschauer dich kennenlernen, aber auch sehen, was dein Abenteuer ausmacht. Der Inhalt bleibt dir selbst überlassen, aber bitte halte dich immer an die Programmregeln und Gesetze deines Gastlandes.

 

Starte jetzt mit deinem Blog, indem du links auf Menü klickst und unter Blog deinen Blog aktivierst und direkt mit deinem ersten Eintrag loslegst. Wir wünschen dir viel Spaß!

mehr lesen

 

Mein Erster High School Tag

Der Erste High School Tag ist etwas ganz Besonderes in euren Aufenthalt in den USA, und vielleicht auch das, wovor ihr am Nervösesten seid, jedenfalls war es bei mir so. In diesem Artikel erzähle ich euch wie es bei mir ablief an meinem Ersten Tag, also viel Spaß beim Lesen.

 

An meinem Ersten High School Tag wurde ich von meinen Gasteltern um 5.30 Uhr geweckt und dann haben sie mich und meinen Gastbruder zusammen zu meiner High School, der Columbia High School, gefahren. Mein Erster Eindruck: Einfach riesig. Das machte mich natürlich erstmal nur noch nervöser. Wir sind zuerst Mal zu dem Sekretariat gegangen wo ich erst dann meine Stundenpläne bekam. Dies lief so spontan ab weil ich ja Samstags erst angekommen bin, aber am Montag schon in die Schule musste.

Nachdem dann alles Organisatorische geregelt war, hat mich mein Gastvater noch zu meinem  Ersten Raum begleitet, wo ich dann wartete, bis die Stunde begann. Mein Erstes Fach war Biologie, dort habe ich mich dann schon mit ein paar Leuten unterhalten und nur Mut, Schüler dort werden auch dich ansprechen, da du ganz neu bist und jeder dich gerne kennenlernen möchte. Also musst nicht immer nur du alle Leute ansprechen, obwohl du das natürlich machen solltest, um immer mehr neue Bekanntschaften zu machen. Dann ging die Stunde auch schon los, doch wir hatten nur kurz Zeit uns vorzustellen, da wir dann schon eine große Versammlung mit allen Schülern in der Turnhalle hatten. Und da war auch schon das nächste Problem: Wo ist denn die Turnhalle? Doch es war dann gar nicht schlimm da alle super nett waren und mich gleich zu sich mitgenommen haben.

In der Turnhalle angekommen haben sich die neuen Lehrer vorgestellt, und unser Schulleiter, den jeder mag, hat erstmal vor allen Schülern versucht zu Breakdancen, was anscheinend nicht ganz sein Sport war. Aber alle Schüler haben es geliebt und gelacht.

Als nächstes Fach hatte ich dann Teamsports, also konnte ich glücklicherweise einfach in der Halle  bleiben. Dort habe ich mich dann mit einem Jungen unterhalten, den ich schon aus Biologie kannte. Da noch nicht alle Stundenpläne feststanden, liefen alle Fächer an dem Montag sehr entspannt ab, da sich die Anzahl der Schüler noch ändern kann, also sind wir in Teamsports nur ein wenig gelaufen und haben Basketball gespielt. Da habe ich auch schon gesehen, dass die Amerikaner dies sehr gut können.

Dann war auch schon Lunchbreak, ich wollte mich eigentlich zu dem Jungen setzen, den ich schon aus Biologie kannte, doch den habe ich dann in der großen, überfüllten Kantine verloren, also habe ich mich einfach zu irgendwelchen Leuten gesetzt, mich denen vorgestellt und dann kam man auch schon ins Gespräch. Also als kleiner Tipp: Setzt euch immer zu irgendwelchen Leuten dazu, da alle dort super nett und offen sind.

Mein nächstes Fach war Speech, glücklicherweise hatte ich das mit einem Jungen, mit dem ich mich schon beim Lunchbreak unterhalten hatte. Dort mussten wir alle vor der Klasse sprechen und allen vorstellen, was unser größtes Pet Peeve ist. Da ich nicht so gut Englisch sprechen kann wie alle anderen dort, war ich echt nervös doch man muss diese Dinge einfach mit Humor nehmen, und dann war alles gut.

Nach Speech hatte ich wie nach jedem Fach 5 Minuten Zeit, meinen nächsten Raum zu finden, mein nächstes Fach war US History, doch dort haben wir nur ein Spiel gespielt und der Lehrer hat getestet, was wir schon alles wissen mit Fragen wie beispielsweise: Wer war der Erste Präsident von den USA?.

Dann war der Erste Tag in der High School auch schon vorbei und ich kann nur sagen: Es ging super schnell da einfach alles neu und spannend ist. Außerdem, es ist normal wen  man vor dem Ersten Tag nervös ist, aber seid einfach offen und geht auf die Leute zu und dann wird alles gut und ihr findet schnell Freunde. Und noch etwas: Freut euch auf euren Ersten Tag denn ist  ein besonderes Erlebnis in eurem ganzen Auslandsjahr!

 

Vielen Dank für euer Interesse und bis zum nächsten Eintrag,

euer Fynn.